Das Lager des Kriegerclans zu Lich

Wir sind eine Gruppe von freien Söldnern, die sich hauptsächlich aus Söhnen von Grundbesitzern und derem Gefolge, die um das Jahr 1000 in der Wetterau und deren Umgebung sesshaft waren, zusammensetzt. Unsere Väter waren noch rein allemanisch, wir jedoch sind sozusagen, mehr oder weniger freiwillig, von den Franken eingemeindet worden.


Unsere Höfe haben ihr Auskommen und ernähren ihren Mann. Wir derweil verdingen uns zusammen mit Kriegern und Kämpfern aus anderen Landesteilen als Söldner in aller Lande und bekommen für unser Handwerk als Leibwache, oder in vorderster Front als Truppenführer, einen guten Sold und natürlich all das, was als Beutegut in unser Säckel wandert, kurzum wir leben nicht schlecht und besonders in Kriegszeiten ernährt unser Handwerk seinen Mann.


Ihr findet uns in allerlei Heerlagern im weiten Umkreis, mit den Rot-Schwarzen Wappenröcken, das blutige Rot auf der Herzseite und ein Schwarz wie die Seele des Teufels auf der anderen. Werft ein paar Münzen auf den Tavernentisch, setzt euch zu uns und wir erzählen Euch unsere Geschichten.
Doch nun schaut euch ein wenig bei uns um.


Ihr seid uns Willkommen.